Review: Ayreon – THE THEATER EQUATION

-

Review: Ayreon – THE THEATER EQUATION

- Advertisment -

ayreonAyreon live in Rotterdam: ein progressiver Ohrenschmaus.

Was immer Arjen Lucassen macht, es klingt opulent, stimmungsvoll, bewegend, berührend. Mit seiner Band Ayreon hat der Niederländer diverse fabelhafte Prog-Rock-Scheiben an den Start gebracht, auf denen immer wieder namhafte Gäste zu hören waren. Logisch also, dass THE THEATER EQUATION, die audiovisuelle Umsetzung des 2004er-Albums THE HUMAN EQUATION, ebenfalls mit einer Reihe illustrer Vokalisten bestückt ist. Aufgenommen im September 2015 in Rotterdam, standen unter anderem James LaBrie (Dream Theater), Devon Graves (Psychotic Waltz), Heather Findlay (Blackmore’s Night), Magnus Ekwall (The Quill) und Anneke van Giersbergen (Ex-The Gathering) mit Ayreon auf der Bühne. Sie alle zusammen, plus 19-köpfiger Chor, ließen das Konzeptwerk in einem Glanz erstrahlen, den sich Yes-Keyboarder Rick Wakeman bei seinen ersten Soloscheiben in den 70ern sicherlich auch gewünscht hätte. Mit einer Ausnahme: Während Wakeman bei Werken wie THE SIX WIVES OF HENRY VIII (1973) oder JOURNEY TO THE CENTER OF THE EARTH (1974) auf das Fassungsvermögen einer Vinyl-LP achten musste, schöpft Lucassen zeitlich (und musikalisch sowieso) aus dem Vollen.

Ayreon
THE THEATER EQUATION
INSIDEOUT/SONY
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Peter Green

Er war Sänger, Songwriter und einer der besten Bluesgitarristen, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Wir blicken zurück auf das...

Jim Breuer und Joe Elliott: Das liebe ich an BACK IN BLACK

Jim Breuer (Comedian und Beano-Imitator) "BACK IN BLACK prägte meine Teenager-Jahre. Es gab, als ich aufwuchs, einen Clash der Sub­kulturen…...

Rückblende: The Quireboys mit ›7 O’Clock‹

Dieser hochansteckende, aufpeitschende Fanliebling von Spike & Co. hatte in den ersten paar Jahren seiner Existenz nicht mal einen...

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor zwei Typen, die 1973 etwas wahrhaft Großes schufen, das in...
- Werbung -

Gamechangers: Guns N‘ Roses mit APPETITE FOR DESTRUCTION

Ob Buddy Holly, der den Kids beibrachte, eine Fender Stratocaster zu begehren, George Harrison als Pionier des amerikanischen Folkrock...

Jackson Browne – DOWNHILL FROM EVERYWHERE

Engagierte Songs – mit karibischen Einschlägen Es werde schwerer und schwerer, neue Lieder zu schreiben, weil einen die eigenen Standards...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Chuck Berrys und Keith Richards‘ Streit im Proberaum

Zum Geburtstag von Chuck Berry hier eine legendäre angespannte...

Reviews: Oli Brown – Here I Am

Ein Statement in Albumform. Mit seinem dritten Album will Oli...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen