Bachman Turner Overdrive – NOT FRAGILE + FOUR WHEEL DRIVE

-

Bachman Turner Overdrive – NOT FRAGILE + FOUR WHEEL DRIVE

- Advertisment -

bachmann turner overdriveVollgas im Vierradantrieb: BTO rollen den Highway runter

Mit schnörkellosem Stadionrock der Marke ultragriffig ernteten Bach-man Turner Overdrive in den Jahren 1973 bis 1976 weltweit Edelmetall. Seine bis heute makellose Reputation verdankt das Quartett aus dem kanadischen Winnipeg, das 1972 als nahezu reines Familienunternehmen der Brüder Randy, Robbie und Tim Bachman sowie Fred Turner gestartet war, vor allem ohrwurmigen Charterfolgen und FM-Radio-Klassikern wie ›You Ain’t Seen Nothing Yet‹ und ›Roll On Down The Highway‹. Beide Songs befinden sich auf NOT FRA-GILE, BTOs drittem Album, das nun zusammen mit dem vierten Werk FOUR WHEEL DRIVE auf eine CD gepackt wurde.

NOT FRAGILE, das erste mit Tim Bachmans Ersatz Blair Thornton eingespielte Album, offeriert allerdings mehr als nur die gewohnte Hitformel. Der Titel war laut Randy Bach-man als Retourkutsche auf den überkandidelten Prog-Rock des Yes-Klassikers FRAGILE gemünzt. ›Free Wheelin‹ liefert dennoch vertrackten Jazz-Rock, ›Sledgehammer‹, ›Not Fragile‹ und ›Second Hand‹ wandeln eigenständig auf den Spuren von Mountain und ZZ Top, ›Blue Moanin’‹ nimmt Ted Nugent vorweg und ›Givin It All Away‹ funktioniert als soulige Southern-Rock-Hymne.

In die gleiche Kerbe haut 1975 dann auch der Nachfol-ger FOUR WHEEL DRIVE, der allerdings das hohe Niveau der drei Vorgänger nicht ganz halten kann: ›Hey You‹ folgt detailgetreu dem etablierten Hitmuster. Im Geiste verbrüdert mit AC/DC, ZZ Top und Golden Earring sind ›Four Wheel Drive‹, ›Flat Broke Love‹ und ›She’s Keepin’ Time‹. ›Quick Change Artist‹ kopiert den 73er BTO-Renner ›Takin’ Care Of Business‹, das angestammte Terrain der Rolling Stones beackert schließlich ›Don’t Let The Blues Get You Down‹.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Jimmy Page: Der Gitarrenhexer im Interview

Von seinem „Excalibur-Moment“ mit der Gitarre über die Yardbirds bis zur (Neu-)Erfindung des Hardrock mit Led Zeppelin und darüber...

Mötley Crüe: Mash-Up mit Martha and the Vandellas

Manchmal passen ja gerade die Dinge zusammen, die nicht zusammengehören: Manch einer schwört auf Essiggurken mit Schokolade. Etwas verdaulicher...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Jimi Hendrix

Der Rockgitarrist schlechthin. Legendär! Revolutionär! Stilprägend! Darf in keiner Plattensammlung fehlen. Wir geben Entscheidungshilfe. Unverzichtbar ARE YOU EXPERIENCED (Polydor, 1967) 1967 war...

Meilensteine: Pink Floyds exzentrischer Auftritt bei „Games For May“

12. Mai 1967: Pink Floyd veranstalten das Happening Games For May in der Queen Elizabeth Hall. Seit das von Frontmann...
- Werbung -

Was machen eigentlich Praying Mantis?

TIME TELLS NO LIES von Praying Mantis feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Einen Geburtstag, den das sogenannte NWOBHM- Genre schon...

The Dead Daisies: Neue Single ›Like No Other‹ mit Videospiel

Die Dead Daisies legen die Latte ein Stück höher. So wird ihr letztes Album HOLY GROUND nicht nur von...

Pflichtlektüre

Elton John: „Bin kein dummer, kolonialistischer, imperialistischer englischer Idiot“

"Ich schäme mich für mein Land": Elton John teilt...

Review: Santana IV – LIVE AT THE HOUSE OF BLUES, LAS VEGAS

Die spektakuläre neue Besetzung des Gitarristen begeistert auch auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen