Blackmore’s Night: Neues Video zu ›Nature’s Light‹

-

Blackmore’s Night: Neues Video zu ›Nature’s Light‹

- Advertisment -

Zum Titeltrack ›Nature’s Light‹ vom kommenden Album von Blackmore’s Night gibt es jetzt ein neues Video zu sehen, das die Atmosphäre eines Mittelaltermarktes einzufangen versucht.

Ritchie Blackmore dazu: „Ich hörte eine ähnliche Melodie und spielte sie Candice vor. Ich meinte: Das klingt doch nach Menschen, die auf einen Markt gehen, nach einem Zeremoniell, an dem der König und die Königin teilnehmen. Es bedurfte dieses bombastischen Prunks. Das hier ist eine königliche Ankündigung für das Königshaus.“

1 Kommentar

  1. Ritchie Blackmore war ein begnadeter Gitarrist in Zeiten von Deep Purple oder Rainbow. Seine Vorlieben für
    mittelalterliche Musik hatte er da schon. Es heißt er hätte diese Vorlieben in einer deutschen Combo für mittelalterliche Musik gefrönt, die Laute gespielt.
    Die Rock-Musik hat einen ihrer besten und kreativsten Musiker, Gitarristen zugunsten einer Mainstream orientierten
    Pseudo-Mittelalter-Musik verloren. Schade um das verlorene Potential
    Aber immer noch besser, als seine Ex-Band-Kollegen die ohne Ihn und den Über-Keyboarder John Lord nur noch ein Schatten dessen sind was diese Band einstmals verkörperte : Genialer Hard-Rock. Sich selbst zu kopieren ist meist ein schlechter Kompromiss, so geschehen mit der einst genialen Hard-Rock-Band Deep Purple, meiner Meinung nach.
    Habe den Werdegang dieser Band miterleben können (* 1951).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Within Temptation

Such nach Vergebung Mit ihrem fünften Studioalbum THE UNFORGIVING werfen...

Jackson Browne: München, Tollwood (30.06.)

Großes Zelt, noch größere Emotionen Es sind die kleinen Momente,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen