Bruce Springsteen: Glenn Frey-Tribut mit ›Take It Easy‹

-

Bruce Springsteen: Glenn Frey-Tribut mit ›Take It Easy‹

- Advertisment -

Bruce Springsteen live pressBei seiner Show in Chicago am Dienstagabend würdigte Bruce Springsteen den verstorbenen Eagles-Gründer mit einer akustischen Version von ›Take It Easy‹.

Zu Beginn des Zugabenteils kam Springsteen mit seiner Akustikgitarre auf die Bühne und spielte – unterstützt nur von Violinistin Soozie Tyrell – eine berührende Fassung des Eagles-Klassikers ›Take It Easy‹. Das Publikum stimmte ein und sang bis zum Ende mit. Glenn Frey hat den 1972 veröffentlichten Song zusammen mit Jackson Browne geschrieben.

Der Eagles-Gitarrist ist am 18. Januar in New York gestorben, an den „Komplikationen einer rheumatoiden Arthritis, einer akuten Dickdarmentzündung und einer Lungenentzündung“, wie es auf der Bandwebsite heißt. Frey war 67 Jahre alt.

Am Eröffnungsabend seiner laufenden US-Tournee hatte Springsteen am Samstag in Pittsburgh David Bowies ›Rebel Rebel‹ gecovert und ihn als einen seiner „größten Unterstützer“ bezeichnet.

Hier seht ihr Bruce Springsteen live mit ›Take It Easy‹ – zu Ehren von Glenn Frey:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Solowerken, Sehnsüchten nach anderen Orten und ein bisschen Partystimmung ist alles vertreten, um ein bestmögliches, weiteres Pandemie-Wochenende entweder...

Review: The Mighty Mighty Bosstones – WHEN GOD WAS GREAT

Gitarren und Bläser für die Tanzbeine Es gibt wohl keine Band, die harte Gitarren und Blasinstrumente besser zusammenbringt als The...
- Werbung -

Review: Nancy Wilson – YOU AND ME

Solodebüt der Heart-Gitarristin Hat lange gedauert, bis Heart-Gitarristin und Teilzeitstimme Nancy Wilson es zu ihrem ersten Soloalbum gebracht hat (den...

Review: Tony Joe White – SMOKE FROM THE CHIMNEY

Ist das ein Album oder kann das weg? Gewagt, gewagt! Stellt euch vor, ihr seid ein prominenter Musiker und verehrt...

Pflichtlektüre

Review: Jon Lord – WINDOWS

Frisch remastert: das zweite Solowerk des Deep-Purple-Organisten. Wenn unter...

Review: Bruce Dickinson – SCREAM FOR ME SARAJEVO

DVD: Sieg der Musik über eine Tragödie. Bruce Dickinson schreibt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen