Videopremiere: The Dead Daisies mit ›Bustle And Flow‹

-

Videopremiere: The Dead Daisies mit ›Bustle And Flow‹

- Advertisment -

Passend zu ihrer jüngst veröffentlichten Single legen die Dead Daisies jetzt ein Musikvideo in Form einer „Animated Music Experience“ nach.

In ihrem neuen Musikvideo zur Single ›Bustle And Flow‹ gehen die Dead Daisies einen Schritt Richtung Zukunft und verpacken das Ganze in eine sogenannte „Animated Music Experience“.

Gestaltet wurde das Konzept zusammen mit Creative Works London, die unter anderem schon für Guns N‘ Roses und Aerosmith gearbeitet haben. Das Ergebnis ist ein narrativ getriebener, bildgewaltiger Echtzeit-Music-Content, der in Form des sogenannten Frameworks „Unreal Engine“ auch hinter Online-Videospielen wie „Fortnite“ steht. Der neue Clip adaptiert somit eine gewisse Gaming-Ästhetik.

›Bustle And Flow‹ ist ein Vorgeschmack auf das neue Album HOLY GROUND, das am 22. Januar 2021 erscheint.

Sänger Glenn Hughes, seit Ende 2019 mit an Bord, über den Song: „‚Bustle and Flow‘ mit seiner überragenden Energie und Kraft ist einer der letzten Tracks,die für die finale Zusammenstellung des Albums ausgewählt wurden. Der Song baut sich kontinuierlich auf und erzeugt große Emotionen. Es geht darum, die Angst zu überwinden“,

Hier die „Animated Music Experience“ erleben:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Varvara: Lyricvideo zu ›Sailor‹

Zum kürzlich erschienen Album BAD ACTING GOOD haben Varvara auch jüngst ein Lyric-Video zu ihrer Single ›Sailor‹ veröffentlicht. Für...

Alice Cooper: Eigenes Albtraum-Wimmelbuch

Wem im Lockdown zu langweilig geworden ist, weil er sämtliche Puzzle schon drei Mal zusammengesetzt hat, der bekommt eine...

UFO: Nicht von dieser Welt

STRANGERS IN THE NIGHT zeigte eine großartige Rockbandauf dem Zenit ihres Könnens und gilt als eines der besten Live-alben...

Myles Kennedy: Neues Video ›Get Along‹

Im neuen Video von Myles Kennedy geht es tierisch ab: Eine Eule, ein Bär, ein Bieber, ein Hirsch und...
- Werbung -

Ritchie Blackmore: Die Kauzigkeit in Person

Am 6. April 1974 sitzt Ritchie Blackmore in einem Wohnwagen am Ontario Motor Speedway. Manager und Bandkollegen betteln ihn...

Mick Jagger: Neue Single ›Eazy Sleazy‹ mit Dave Grohl

Und ab und an trägt der Lockdown schließlich doch tolle Früchte: Mick Jagger und Dave Grohl machen gemeinsame Sache. Während...

Pflichtlektüre

Sting – THE BEST OF 25 YEARS

Seit einem Vierteljahrhundert: Lieder aus Stings Labyrinth. Anstatt artig und...

Review: Rival Sons – FERAL ROOTS

Hardest working band in Rock! Gottseidank bringen Rival Sons in...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen