Die Geburt des Glamrock

-

Die Geburt des Glamrock

- Advertisment -


Steve Harley: „Ja, der Song ›Mirror Freak‹ handelte von Marc [‚You can shuffle your hips or m-m-Mae West your lips‘], aber ich war ihm damals nie begegnet. Ich verabschiedete mich darin vom Glam Rock. Ich mochte nicht diesen narzisstischen Komplex, den alle darin hatten. Dann wurden wir die zwei Jahre bis zu seinem Tod gute Freunde. Ich traf ihn 1975 bei Cliff Richards’ Geburtstagsparty in einem Restaurant in der King’s Road. Ich saß neben Cliff und Marc mir gegenüber. Wir verstanden uns sofort bestens. Gloria Jones [Bolans Freundin] flog damals oft nach L.A., also war er oft allein. Und sie waren gerade in dieses Haus in Roehampton gezogen, wo sie wohnte, als er den Unfall hatte [bei dem er ums Leben kam]. Es war nie bezugsfertig, eigentlich war es nur eine Hülle. Die Klempner waren noch nicht fertig, die Maurer und die Elektriker. Sie waren alle noch dort und zogen ihn über den Tisch, zogen ihm das Geld aus der Tasche. Da passierten schlimme Dinge. Und als er starb, verschwanden sofort all seine Gitarren.

David Bowie übernachtete mehr als einmal dort. Es gab dort nur ein Bett, also schliefen er und ich auf dem Boden im Wohnzimmer. Wir betranken uns immer zu sehr, um noch nach Hause zu fahren. Marc besuchte mich jede Woche zuhause in Marble Arch, um Wiederholungen von ‚Nummer 6‘ anzusehen, und wir schrieben Songs. Diese Bänder habe ich bis heute. Marc kannte keinen Aus-Schalter. Wie Sammy Davis Junior. Reines Showbiz. Man konnte die Kühlschranktür öffnen und er würde ein 20-minütiges Set spielen. Ich verehrte ihn. Und er war komplett durchgeknallt.“

Suzi Quatro: „Die prägenden Glam-Momente? Nun, für mich ist ›Devil Gate Drive‹ einer dieser großartigen Partysongs, die man einfach nicht faken kann. Das bringt einen einfach zum Tanzen. Mal sehen… ›Blockbuster‹, ›Cum On Feel The Noize‹, ›Virginia Plain‹… Das war eine so tolle, bunte Zeit!“

Phil Manzanera, 2001: „Da gibt es dieses Ding namens Roxy Music, das größer ist als wir alle als Individuen. Man sagt ‚Roxy Music‘ und dein Geist ist frei, in alle möglichen Bereiche und Fantasien zu wandern. Wenn all diese Bands sagen, sie seien inspiriert von Roxy, meinen sie vielleicht die IDEE von Roxy.“

Andy Scott: „Waren The Sweet das fehlende Bindeglied zwischen The Archies und ›Anarchy In The UK‹ [wie Simon Reynolds in seinem Buch ‚Shock And Awe’ behauptet]? Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich bin stolz auf dieses Vermächtnis. Es ist schwer, sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass man vielleicht eine ganze Generation beeinflusst hat. Da kommt manchmal nach einem Konzert in Deutschland jemand zu uns und stellt uns seinen erwachsenen Sohn vor, Andy Scott Weber.“

David Bowie in den „New York Daily News“, 2002: „Glam streute wirklich die Saat für eine neue Identität aus. Viele Kids brauchten dieses Gefühl der Neuerfindung. Sie lernten, dass egal, für wie verrückt man es hält, es einen Ort für das gibt, was man tun und sein will.“

Dave Hill: „Glam Rock? Im Wesentlichen BIN ich das. Ich lebte es. Ich würde nie schlecht darüber reden. Es wäre so oder so passiert und wir waren zur richtigen Zeit da. Es war schillernd und es war nicht gespielt. Die Leute kommen zu mir und sagen: ‚War das nicht eine großartige Zeit, um jung zu sein?‘“

Vorheriger ArtikelAC/DC: PWRUP…?
Nächster ArtikelAC/DC: Die Jungs sind zurück

2 Kommentare

  1. Die 70er und die Glamrockzeit waren geil !! Niemand nahm Glam-Rock richtig ernst und das ist gar nicht böse gemeint. Es war einfach tolle Partymusik, bei der man entweder Mädels anmachte oder sich lässig voll laufen liess.Com` on and feel the Noize…..

  2. Ich liebe die Musik von T.Rex ectr.immer noch.Tolle Jugenderrinnerungen.Lange,blonde Haare, Kajal unter die Augen,Glitzerhemden ,Schlaghosen mit breiten,auffallenden Gürtelschnallen und Plateau schuhen.Cooles Outfit,ich habe es geliebt.Nie wird es wieder so sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Thunder: Livestream und Q&A

Neben Livesongs des neuen Albums ALL THE RIGHT NOISES werden auch die brennenden Fragen der Fans beantwortet. Die Veröffentlichung ihres...

Snowy White im Interview: Gegen den Zerfall | uncut

Es gibt so Gespräche, da entzündet sich plötzlich ganz unerwartet ein Funke der Verbindung. Das Interview mit Snowy White...

Lord Bishop Rocks: Cover von ›Where Did You Sleep Last Night‹

Lord Bishop Rocks hat vor kurzem eine Coverversion von ›Where Did You Sleep Last Night‹ veröffentlicht. Das Original stammt...

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...
- Werbung -

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

Pflichtlektüre

Patti Smith – OUTSIDE SOCIETY

Das Beste von Frau Schmidt. Man fragt sich: Ist Patti...

Aqua Nebular Oscillator – SPIRITUS MUNDI

Kunst statt Kommerz. Zeige mir deinen Bandnamen und ich sage...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen