Die skurrilsten Cover der Rockwelt: LIVE IT UP von Crosby, Stills & Nash

-

Die skurrilsten Cover der Rockwelt: LIVE IT UP von Crosby, Stills & Nash

- Advertisment -

Die 80er waren für viele ein Jahrzehnt des schlechten Geschmacks – vor allem optisch. Beim Cover der Crosby, Stills & Nash-Veröffentlichung LIVE IT UP von 1990 hat man vom ersten Blick an ein bisschen das Gefühl, dass dieser 80er-Bad-Taste noch seinen Sprung in die neue Dekade geschafft hat. Sehen wir es uns einmal genauer an: Wir befinden uns auf dem Mond und haben einen traumhaften Blick auf die Erde. Doch was ist das im Vordergrund? Warum versperren uns riesige an Grillspieße erinnernde Pfähle die Aussicht?

Und was machen diese Holzarbeiter dort? Und vor allem: Warum sind die Pfähle mit Grillwürsten gespickt? CSN waren immer eine sehr politische Band, also sollten wir vielleicht einen Deutungsansatz in diesem Umfeld suchen. Die Erde ist ein konsumorientierter Planet, der auch die Zerstörung der Natur in Kauf nimmt, um seine kapitalistischen Ziele zu erreichen. Möglicherweise stehen die Würste für die verbraucherorientierte Einstellung, die über die Grenzen der Erde hinaus wirkt, seit der Mensch den Weltraum bereist.

Der Konsum bedeckt und zerstört alles, nicht nur die Natur (möglichweise sind das auch abgestorbene Baumstämme), sondern auch den Blick auf die Welt. Doch es gibt ein paar wenige, die sich dagegen streuben und der Zerstörung ein Ende setzen wollen. Hier kommen wir zu den Holzarbeitern, die die Symbole des Kapitalismus abhacken und zu Fall bringen. Wir zählen insgesamt drei Holzfäller – vielleicht Crosby, Stills und Nash selbst? Natürlich sind das alles nur Mutmaßungen und mit Sicherheit treffen sie nicht ins Schwarze. Doch zumindest machen sie dieses skurrile Cover ein wenig weniger seltsam.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Peter Green

Er war Sänger, Songwriter und einer der besten Bluesgitarristen, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Wir blicken zurück auf das...

Jim Breuer und Joe Elliott: Das liebe ich an BACK IN BLACK

Jim Breuer (Comedian und Beano-Imitator) "BACK IN BLACK prägte meine Teenager-Jahre. Es gab, als ich aufwuchs, einen Clash der Sub­kulturen…...

Rückblende: The Quireboys mit ›7 O’Clock‹

Dieser hochansteckende, aufpeitschende Fanliebling von Spike & Co. hatte in den ersten paar Jahren seiner Existenz nicht mal einen...

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor zwei Typen, die 1973 etwas wahrhaft Großes schufen, das in...
- Werbung -

Gamechangers: Guns N‘ Roses mit APPETITE FOR DESTRUCTION

Ob Buddy Holly, der den Kids beibrachte, eine Fender Stratocaster zu begehren, George Harrison als Pionier des amerikanischen Folkrock...

Jackson Browne – DOWNHILL FROM EVERYWHERE

Engagierte Songs – mit karibischen Einschlägen Es werde schwerer und schwerer, neue Lieder zu schreiben, weil einen die eigenen Standards...

Pflichtlektüre

The Rolling Stones: „Havana Moon“ kommt ins Kino

Der Konzertfilm HAVANA MOON, der den ersten Autritt der...

Rival Sons

Vor gerade einmal vier Jahren wurden die Rival Sons...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen