Frank Zappa – A TOKEN OF HIS EXTREME

-

Frank Zappa – A TOKEN OF HIS EXTREME

- Advertisment -

zappaRarität! TV-Show von 1974, erstmals auf DVD.

Außenseiter haben’s schwer: Kein amerikanischer Fernsehsendersender wollte sich an der Produktion von Zappas TV-Special beteiligen, weshalb es Onkel Frank eben aus eigener Tasche bezahlte. Senden wollten seine Landsleute das fertige Produkt auch nicht, aber immerhin zeigte man sich in Europa gegenüber dem 90-minütigen Film deutlich aufgeschlossener: A TOKEN OF HIS EXTREME wurde seinerzeit in Deutschland, Frankreich und der Schweiz ausgestrahlt – und verschwand danach im Archiv. Zwar kursierten zeitweise Bootlegs von oft zweifelhafter Qualität, doch unter den Zappa-Fans galt die TV-Studio-Sause, umrahmt von Bruce Bickfords exzentrischen Animationen, jahrelang als verlorene Perle – glücklich war bereits, wer sie als verrauschte VHS-Kopie achter Generation zu sehen bekam. Auch der DVD-Neuauflage merkt man das Alter an, die Bildqualität ist nicht gerade HD, doch zumindest der Ton ist absolut okay. Zu hören gibt’s zeitgenössische Werke wie ›Montana‹, ›Stink-Foot‹ und ›Inca Roads‹, dargeboten von Zappa und seinen wie immer exzellenten Begleitmusikern, darunter Chester Thompson, Ruth Underwood und George Duke. Und wer meint, schnelle Filmschnitte seien eine Errungenschaft der MTV-Ära, der lernt schnell dazu: Zappa experimentierte streckenweise mit extrem hektischen Überblendungen, die damals gewiss abgefahren rüberkamen, heute aber auch ein wenig nerven können. Dennoch: für Zappa-Fans ein spät gehobener Schatz.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Thunder: Livestream und Q&A

Neben Livesongs des neuen Albums ALL THE RIGHT NOISES werden auch die brennenden Fragen der Fans beantwortet. Die Veröffentlichung ihres...

Snowy White im Interview: Gegen den Zerfall | uncut

Es gibt so Gespräche, da entzündet sich plötzlich ganz unerwartet ein Funke der Verbindung. Das Interview mit Snowy White...

Lord Bishop Rocks: Cover von ›Where Did You Sleep Last Night‹

Lord Bishop Rocks hat vor kurzem eine Coverversion von ›Where Did You Sleep Last Night‹ veröffentlicht. Das Original stammt...

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...
- Werbung -

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

Pflichtlektüre

Review: Neal Morse – LIFE AND TIMES

Der Progrock-Gigant beweist sich auch als Meister des Singer-Songwriter-Sujets. Als...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Rattles und The Lords live

The Rattles und The Lords machen im Oktober gemeinsame...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen