Gazpacho – FIREWORKER

-

Gazpacho – FIREWORKER

- Advertisment -

Ein Album zum Hören, Genießen und Eintauchen in ferne Welten

Wie gewohnt sollte man sich auch für das neue Album FIREWORKER der norwegischen Art-Rocker Gazpacho ausreichend Ruhe, Muße und gute Kopfhörer gönnen. Denn die Musik der sechsköpfigen Band funktioniert auf mehreren Ebenen, die zu erkunden sich vom ersten Ton des magischen Openers ›Space Cowboy‹ an bis zum pulsierenden Finale von ›Sapien‹ lohnt. Dabei spielt sich ein Großteil von Stimmung und Botschaft unterhalb einer offensichtlichen Oberfläche ab. Hinter der vermeintlichen Ruhe verbirgt sich nämlich eine notorische Lebhaftigkeit, die immer dann durchbricht, wenn Gazpacho ihr Instrumentarium aus einem selbst gewählten Dornröschenschlaf erwecken und Poesie gegen Power eintauschen.

Gibt es namhafte Vorbilder für diese Art des Musikmachens? Natürlich fallen einem zuerst Pink Floyd ein. Doch mit ihrem klassisch-sakralen Ansatz dringen Gazpacho thematisch noch tiefer in die Menschheitsgeschichte ein, belassen ihre Storys nicht im Hier und Jetzt, sondern dehnen den Wirkungskreis auf Epochen aus, die in diesem Genre nur selten tangiert werden. So gesehen brennt es auf dieser Scheibe zwar nicht lichterloh, dafür aber ungemein nachhaltig.

7 von 10 Punkten

Gazpacho, FIREWORKER, KSCOPE/EDEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Vinyl-Liebe: Knisternde Geschichten

Etwas Aufregung ist immer dabei, wenn man sich durch Kisten voller alter Platten wühlt und hoff,t in einer Grabbelkiste...

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...

Red Machete: Neues Video zu ›Runaway‹

Die drei Linzer haben sich fünf Jahre für ihr neues Album HIGH TENSION Zeit genommen. Am 02. Juli ist...
- Werbung -

Danny Elfman – BIG MESS

Der Soundtrack-Maestro dreht durch Schon irre: Da bringt man ein Album raus, wartet dann 37 Jahre mit dem Nachfolger –...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Debüts von Rockstar-Kindern und 90er Trophäen wie Garbage, gibt es diese Woche auch Neues aus Bayern und besinnliche...

Pflichtlektüre

Review: Mavis Staples – LIVE IN LONDON

Sensationeller Mitschnitt der Gospel- und Soul-Legende. An ihrem 79. Geburtstag,...

Mike Patton – MONDO CANE

Wie üblich spinnt Mike Patton aus Stroh Gold. Einfach unglaublich....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen