Iron Maiden: Neuer Song ›Empire Of The Clouds‹ ist ein „Meisterwerk“

-

Iron Maiden: Neuer Song ›Empire Of The Clouds‹ ist ein „Meisterwerk“

- Advertisment -

IRON MAIDEN ft Lauderdale 2010 pressZumindest wenn es nach Iron Maiden-Bassist Steve Harris geht: Der lobt den von Dickinson verfassten 18-minütigen Track vom neuen Album in den höchsten Tönen.

Am 4. September erscheint mit THE BOOK OF SOULS das 16. Studiowerk von Iron Maiden. Der längste Song auf dem Doppelalbum ist das abschließenden ›Empire Of The Clouds‹. Ein echtes Highligt, wie Steve Harris verspricht. Gegenüber Kerrang sagte der Bassist über den Track: „Ich denke, er ist ein Meisterwerk. Ich glaube, ich darf das so sagen, weil ich ihn nicht selbst geschrieben habe.“ Das Stück klinge nach Maiden, aber zugleich auch vollkommen anders, als alles, was die Band zuvor gemacht hat.

„Achtzehn Minuten sind sehr lang“, gibt Harris zu. Doch ›Empire Of The Clouds‹ sei eine echte Reise. „Es ist sehr interessant, und ganz sicher nicht langweilig.“ Doch am besten solle sich jeder selbst ein Urteil zu dem von Frontmann Bruce Dickinson verfassten Stück machen. Was das gesamte Album betrifft, erklärt Harris: „Es passiert verdammt viel darauf. Es kommt allerhand auf euch zu. Es gibt Passagen, die den Zuhörer wirklich treffen werden, aber ich denke, man muss die Platte öfter hören.“

Auch auf etwaige kommende Konzerte blickt Harris voraus. „Jede Show ist uns heute heilig. Gerade auch wegen all dem, was Bruce durchmachen musste. Das macht alles viel wichtiger für uns.“ Sänger Dickinson ist erst kürzlich von seiner Krebserkrankung genesen.

„THE BOOK OF SOULS ist ein wirklich kraftvolles Werk“, so Harris, „wir sind wirklich stolz darauf und können es kaum erwarten, die neuen Songs auf Tour vorzustellen.“

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Snowy White im Interview: Gegen den Zerfall | uncut

Es gibt so Gespräche, da entzündet sich plötzlich ganz unerwartet ein Funke der Verbindung. Das Interview mit Snowy White...

Lord Bishop Rocks: Cover von ›Where Did You Sleep Last Night‹

Lord Bishop Rocks hat vor kurzem eine Coverversion von ›Where Did You Sleep Last Night‹ veröffentlicht. Das Original stammt...

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...
- Werbung -

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...

Pflichtlektüre

Hört eine Alternativfassung von ›Hots On For Nowhere‹

Ende Juli werden die letzten drei Led Zeppelin-Alben wiederveröffentlicht....

SOUTH PARK: DER STAB DER WAHRHEIT

Dildos, Fäkalien und Zombies – SOUTH PARK in Reinkultur. „Oh...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen