Joe Perry: Vermutlich doch kein Herzinfarkt

-

Joe Perry: Vermutlich doch kein Herzinfarkt

- Advertisment -

hollywood vampires rioDehydrierung und Erschöpfung waren womöglich der Grund für Joe Perrys Zusammenbruch während eines Auftritts mit den Hollywood Vampires am 10. Juli.

Unbestätigte Quellen, die Joe Perry und den Hollywood Vampires jedoch nahe stehen sollen, haben laut Blabbermouth dem The Pulse Of Radio berichtet, dass Perrys Zusammenbruch durch Dehydrierung und Erschöpfung verursacht worden sein könnte.

Der Aerosmith-Gitarrist war am 10. Juli während eines Konzerts der Hollywood Vampires in New York zusammengebrochen und wurde deshalb ins Krankenhaus gebracht. Es wurde befürchtet, dass Perry einen Herzinfarkt erlitten haben könnte. Aeorosmith-Frontmann Steven Tyler war sehr besorgt um seinen „Bruder“, da er nach dem Vorfall lange keine Neuigkeiten von ihm gehört hatte. Er glaubte, sein Bandkollege sei „überarbeitet“, die Zukunft seiner Band Aerosmith sei ihm „scheißegal“, er wolle „einfach nur, dass Perry lebt“.

Die zweite Hälfte der „Toxic Twins“ bei Aerosmith wurde bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen und erholt sich derzeit wohl in Kalifornien. Die Hollywood Vampires um Alice Cooper, Schauspieler Johnny Depp, Ex-Guns-N‘-Roses-Drummer Matt Sorum und Stone-Temple-Pilots-Bassist Robert DeLeo, haben inzwischen ihre Tour ohne ihren Gitarristen Joe Perry fortgesetzt.

Einen Monat zuvor erst war ein anderer Musiker auf der Bühne kollabiert. Damals widerfuhr Meat Loaf dieses Schicksal, als Grund wurde später ebenfalls Erschöpfung und Dehydrierung vermutet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Solowerken, Sehnsüchten nach anderen Orten und ein bisschen Partystimmung ist alles vertreten, um ein bestmögliches, weiteres Pandemie-Wochenende entweder...

Review: The Mighty Mighty Bosstones – WHEN GOD WAS GREAT

Gitarren und Bläser für die Tanzbeine Es gibt wohl keine Band, die harte Gitarren und Blasinstrumente besser zusammenbringt als The...
- Werbung -

Review: Nancy Wilson – YOU AND ME

Solodebüt der Heart-Gitarristin Hat lange gedauert, bis Heart-Gitarristin und Teilzeitstimme Nancy Wilson es zu ihrem ersten Soloalbum gebracht hat (den...

Review: Tony Joe White – SMOKE FROM THE CHIMNEY

Ist das ein Album oder kann das weg? Gewagt, gewagt! Stellt euch vor, ihr seid ein prominenter Musiker und verehrt...

Pflichtlektüre

Meilensteine: Gitarrenpower – The Yardbirds mit Jeff Beck und Jimmy Page

23. September 1966: The Yardbirds feiern ihre Premiere mit...

Gewinnspiel: Sichert euch The Souls mit EYES CLOSED auf CD und Vinyl

Nach einigen EPs haben The Souls im Sommer mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen