Kid Rock – FIRST KISS

-

Kid Rock – FIRST KISS

- Advertisment -

Kid Rock First KissDer American Badass ganz zart.

Robert James Ritchie war schon immer ein sicherer Lieferant von Klatsch, Tratsch und Skandälchen, ob er nun sein Badass-Image pflegte, Pamela Anderson mehrmals ehelichte oder – das ist seine neueste Marotte – mit Ted Nugent auf die Jagd geht. Exzentrisch war er ja schon immer, dieser Kid Rock, und wild. Auch wenn er musikalisch seit ROCK N ROLL JESUS (2007) ruhigere Töne anschlug. Dabei steht ihm die Southern Rock- und Country-Schiene sehr gut, auch wenn einige alte Fans ihm diese Neubesinnung immer noch übel nehmen, ihn zeitweise sogar lahm schimpfen. Sollen sie doch, Kid Rock scheint es nicht zu kümmern, denn auch auf FIRST KISS schreitet er seinen staubigen Weg vergnügt weiter. Er singt über seine Liebe zu Hank Williams, Johnny Cash und Tom Petty, übers Biertrinken und eine gute Zeit mit den Jungs in einer lauen Sommernacht, wandelt nach wie vor auf den Spuren Lynyrd Skynyrds und der Allman Brothers und zückt hier und da auch ein bisschen Bryan Adams. Ein solides Werk, wenn auch etwas schwächer als seine beiden Vorgänger BORN FREE (2010) und REBEL SOUL (2012).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Snowy White im Interview: Gegen den Zerfall | uncut

Es gibt so Gespräche, da entzündet sich plötzlich ganz unerwartet ein Funke der Verbindung. Das Interview mit Snowy White...

Lord Bishop Rocks: Cover von ›Where Did You Sleep Last Night‹

Lord Bishop Rocks hat vor kurzem eine Coverversion von ›Where Did You Sleep Last Night‹ veröffentlicht. Das Original stammt...

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...
- Werbung -

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...

Pflichtlektüre

Airbourne – Jung, wild und immer durstig

Neben Wolfmother sind Airbourne zurzeit der heißeste australische Rock-Export...

Plattensammler: Michael Monroe

Michael Monroe hat eine Vielzahl seiner Nachfolger so sehr...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen