Pretenders: Neue Single ›Hate For Sale‹ – Album im Juli

-

Pretenders: Neue Single ›Hate For Sale‹ – Album im Juli

- Advertisment -

Pretenders-Hate-For-SaleNeue Musik von Chrissie Hynde und den Pretenders. Die erste Single der kommenden Studioplatte ist ein Tribut an The Damned.

Acht Jahre ließen sich die Pretenders für den Vorgänger ALONE Zeit, für HATE FOR SALE haben sie die Wartezeit halbiert. Das Album kommt am 17. Juli raus, der Titelsong ist ab sofort da.

Und der prägnante, zweieinhalbminütige Track ist ein Gruß in Richtung The Damned, wie Pretenders-Sängerin Chrissie Hynde verrät.

„Nun, wir alle lieben Punk“, sagt sie. „Man könnte wohl sagen, dass man den Song ›Hate For Sale‹ als unseren Tribut an die Punkband bezeichnen könnte, die ich als die musikalischste in ihrem Genre betrachte: The Damned.“

HATE FOR SALE ist die elfte Studioplatte der Pretenders. Hynde hat die Stücke zusammen mit Gitarrist James Walbourne geschrieben, produziert hat Stephen Street (The Smiths, Blur).

Die Pretenders mit ›Hate For Sale‹:

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Peter Green

Er war Sänger, Songwriter und einer der besten Bluesgitarristen, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Wir blicken zurück auf das...

Jim Breuer und Joe Elliott: Das liebe ich an BACK IN BLACK

Jim Breuer (Comedian und Beano-Imitator) "BACK IN BLACK prägte meine Teenager-Jahre. Es gab, als ich aufwuchs, einen Clash der Sub­kulturen…...

Rückblende: The Quireboys mit ›7 O’Clock‹

Dieser hochansteckende, aufpeitschende Fanliebling von Spike & Co. hatte in den ersten paar Jahren seiner Existenz nicht mal einen...

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor zwei Typen, die 1973 etwas wahrhaft Großes schufen, das in...
- Werbung -

Gamechangers: Guns N‘ Roses mit APPETITE FOR DESTRUCTION

Ob Buddy Holly, der den Kids beibrachte, eine Fender Stratocaster zu begehren, George Harrison als Pionier des amerikanischen Folkrock...

Jackson Browne – DOWNHILL FROM EVERYWHERE

Engagierte Songs – mit karibischen Einschlägen Es werde schwerer und schwerer, neue Lieder zu schreiben, weil einen die eigenen Standards...

Pflichtlektüre

Pop Evil: „Ein bisschen weiser, ein bisschen schlauer, ein bisschen witziger“

Nach fünf Platten, die mit einer Mischung aus Hardrock,...

Kurt Vile: Köln, Kantine (02.11.2018)

Der Neil Young der Generation Smartphone mäandert virtuos vor...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen