Review: Jess And The Ancient Ones – VERTIGO

-

Review: Jess And The Ancient Ones – VERTIGO

- Advertisment -

Ominös psychedelisch

Auch auf ihrem vierten Album bleiben Jess And The Ancient Ones sich und ihrer psychedelischen Richtung treu. Vor allem Sprechintros und -outros scheinen es den Finnen angetan zu haben und tragen kräftig zur unheilvollen Stimmung bei. Auch die Texte präsentieren sich mysteriös, geht es doch um Ouija Boards (›Talking Board‹), das eigene Schicksal (›Born To Kill‹) und den Zustand der Welt (›Strange Earth Illusions‹). Doch neben den fast schon verträumten 70er-Klängen, wie man sie erwarten durfte, gibt es auch frischen Wind wie in ›Love Zombi‹, das durch das Keyboard und das Tempo sehr viel moderner klingt. Die Entscheidung vom Vorgängeralbum THE HORSE AND OTHER WEIRD TALES, sich von drei Gitarren auf eine zu reduzieren, wirkt sich auch auf VERTIGO positiv aus. Das unterstützt bewusst Sängerin Jess und ihre eindringliche Stimme, die nun noch stärker im Zentrum der Arrangements steht – zu Recht. Stimmlich heavier wird es bei ›Born To Kill‹, das viel Energie mitbringt, die auch in ›What’s On Your Mind‹ weiterwirkt, bis die Platte schließlich mit dem elfeinhalbminütigen ›Strange Earth Illusions‹ langsam zu Ende getragen wird.

7 von 10 Punkten

Jess And The Ancient Ones, VERTIGO, SVART/CARGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Alanis Morissette mit ›You Oughta Know‹

Gerade selbst 47 Jahre alt geworden, feiert Alanis Morissettes drittes Studioalbum JAGGED LITTLE PILL heute seinen 26. Geburtstag. Nach...

Vinyl-Liebe: Knisternde Geschichten

Etwas Aufregung ist immer dabei, wenn man sich durch Kisten voller alter Platten wühlt und hoff,t in einer Grabbelkiste...

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...
- Werbung -

Red Machete: Neues Video zu ›Runaway‹

Die drei Linzer haben sich fünf Jahre für ihr neues Album HIGH TENSION Zeit genommen. Am 02. Juli ist...

Danny Elfman – BIG MESS

Der Soundtrack-Maestro dreht durch Schon irre: Da bringt man ein Album raus, wartet dann 37 Jahre mit dem Nachfolger –...

Pflichtlektüre

SOUTH PARK: DER STAB DER WAHRHEIT

Dildos, Fäkalien und Zombies – SOUTH PARK in Reinkultur. „Oh...

Gewinnspiel: Gewinnt den Soundtrack und die Blu-ray zum Kino-Thriller „Green Room“

Es ist zwar noch nicht Halloween, aber warum nicht...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen