Review: Joe Bonamassa – BRITISH BLUES EXPLOSION LIVE

-

Review: Joe Bonamassa – BRITISH BLUES EXPLOSION LIVE

- Advertisment -

Joe Bonamassa British Blues Explosion live

Bonamassas Hommage an Jeff Beck, Eric Clapton und Jimmy Page.

Eine der hervorstechendsten Cha­raktereigenschaften des amerikanischen Wundergitarristen Joe Bona­massa ist seine uneitle Art, bei offenkundigen Huldigungen die eigene Genialität komplett in den Dienst der Sache zu stellen. Trotz unbestritten grandioser Finger­fertigkeiten und einer Musikalität, die beispielhaft ist, spielt er sich niemals in den Vordergrund, sondern würdigt diejenigen, die es seiner Meinung nach verdienen. Auf BRITISH BLUES EXPLOSION LIVE sind es vor allem Jeff Beck, Eric Clapton und Jimmy Page. Diese drei haben mit ihrer visionären Gabe den Blues Rock in seiner klassischen Form erfunden und dessen Verbreitung in den späten 60ern massiv katalysiert. Fünf Shows lang interpretierte Bona­massa im Sommer 2016 Stücke wie ›Beck’s Bolero‹, ›Mainline Florida‹, ›Double Crossing Time‹ oder ›Pretending‹ voller Hingabe, immer mit dem richtigen Augenmaß für eine ausgewogene Balance zwischen purem Zitat und eigener Note. Und worauf wartet der Bonamassa-Fan jetzt umso sehnlicher? Auf eine Hommage an Paul Kossoff und seine Band Free, die in ihrer Bedeutung noch immer sträflich unterschätzt werden. Der amerikanische Gitar­ren­wundermann könnte dies ändern.

8/10

Joe Bonamassa
BRITISH BLUES EXPLOSION LIVE
MASCOT/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK empfiehlt: Erik Cohen live

Erlebt Erik Cohen und seinen wavigen Rabauken-Rock jetzt live...

Peter Freestone/David Evans – Freddie Mercury

Hinter den Kulissen: die Eskapaden einer Rockdiva. Wenn der langjährige...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen