Review: Queen & Adam Lambert – LIVE AROUND THE WORLD

-

Review: Queen & Adam Lambert – LIVE AROUND THE WORLD

- Advertisment -

Sie rocken uns noch immer

Haken wir gleich mal das Thema ab, dass der größte Frontmann aller Zeiten nicht ersetzbar ist. Das weiß jeder, und das wissen auch Queen. Wer sie ohne Freddie Mercury nicht hören und sehen mag, muss das auch nicht tun. Brian May und Roger Taylor wollten die schiere Live-Sprengkraft ihrer Klassiker aber nicht vorzeitig begraben. Wie also weitermachen? Mit einem Sänger, der viel mehr als nur ein standesgemäß flamboyanter Quoten-Homo ist, sondern vor allem stimmlich mit echten Höchstleistungen glänzt. Adam Lambert mag nicht Freddies Charisma haben (das hat niemand), doch als Performer ist er beeindruckend souverän und füllt diese alten Songs mehr als überzeugend mit neuem Leben. Noch erstaunlicher an diesem Zusammenschnitt aus acht Jahren und allen Erdteilen ist aber, dass Band und Material ihr Alter mit Leichtigkeit vergessen machen.

Die Energie, die hier von der Bühne sprüht, kommt sogar aus der Konserve prächtig rüber. Man mag von dieser Inkarnation der Band halten, was man will. Wer sie partout als ihren eigenen Tribute-Act abtun will, möge das tun. Aber sie sind ein verdammt geiler.

8 von 10 Punkten

Queen & Adam Lambert, LIVE AROUND THE WORLD, UNIVERSAL

Text: Matthias Jost

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Suzi Quatro: Quatro gewinnt

Während sich bei anderen Musikern häufig mit fortschreitendem Alter eine gewisse Milde einstellt, dreht Suzi Quatro noch mal richtig...

Video der Woche: Boston mit ›More Than A Feeling‹

Tom Scholz feiert heute seinen 74. Geburtstag. Ein guter Anlass, sich das Debütalbum von Boston und speziell die erfolgreiche...

Flashback: The Cult eröffnen den Sonic Temple

„Wir wollten unsere Kern-DNA beibehalten, während wir uns mehr in Psychund Hardrock-Einflüsse vertieften“, sagt Frontman Ian Astbury über die...

D’ANGEROUS: Neue Single ›Run To The Highway‹

Was machen Musiker, um Frust rauszulassen, wenn sie nicht touren können? Nein, nicht trinken, sondern Songs schreiben und aufnehmen!...
- Werbung -

Rainbow: Der Man in Black und der Albumklassiker

Die Mitglieder von Rainbow erinnern sich bei den Aufnahmen zu ihrem dritten Album vielleicht in erster Linie an Entlassungen,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Temperaturen klettern langsam wieder und so kann man mit einem Sonnenkitzeln im Gesicht Cheap Trick, The Fratellis, Nick...

Pflichtlektüre

The Quireboys – ST CECILIA AND THE GYPSY SOUL

Die Chorknaben sind hörbar erwachsen geworden. Spike und Konsorten kredenzen...

Deutschland-Konzerte angekündigt

Für The Who und Robert Plant durften sie schon...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen