Review: Red Hot Chilli Pipers – FRESH AIR

-

Review: Red Hot Chilli Pipers – FRESH AIR

- Advertisment -

Disco trifft Dudelsack

Nur wenige hätten wohl vermutet, dass man mit einem eigenwillig klingenden Instrument wie dem Dudelsack tatsächlich kommerzielle Chancen in der zeitgenössischen Rock- und Popmusiklandschaft hat. Doch das war den Red Hot Chilli Pipers 2002 ziemlich egal, sie wollten es trotzdem drauf anlegen und paarten auf ganz eigene Manier die folkloristische Dudelsackmusik ihrer Heimat Schottland mit Rock’n’Roll. Neben eigenen Kreationen sind sie vor allem berühmt geworden mit ihren Covern von Queen, Deep Purple oder AC/DC. Schließlich hatten letztere ja schon in den 70ern in ihrem Song ›It’s A Long Way To The Top (If You Wanna Rock’n’Roll)‹ den Dudelsack erfolgreich miteingebaut, warum also nicht?

Mit FRESH AIR legt die Truppe nun ein weiteres Werk vor, auf dem sie ihrem bisherigen Konzept treu bleibt, jedoch gibt es dieses Mal zusätzlich einige Gesangseinlagen zu hören, zum Beispiel beim Cover von Leonard Cohens ›Hallelujah‹. Insgesamt bewegen sich die Schotten auf ihrer neuen Platte klanglich vermehrt in Richtung Disco, auch wenn neben Originals wie ›Highland Cathedral‹ ein paar eher rockige Nummern vorhanden sind. Doch auch mit einem funky Beat funktioniert die Dudelsackfusion – vorausgesetzt natürlich, man mag den Klang dieses Instruments.

7 von 10 Punkten

Red Hot Chilli Pipers, FRESH AIR, CHILLI PIPER PRODUCTIONS/MEMBRAN

Text: Henne Schlohwein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Prince – Drama in Paisley Park

Als sich die Nachricht am 21. April 2016 verbreitete, reagierten Fans in aller Welt mit ungläubigem Entsetzen: Der gerade...

Status Quo: Tour für 2022 geplant

Nachdem die Briten zuletzt ihre Backbone-Tour für 2020 absagen mussten, gibt es jetzt neue Termine. Im Frühling und Spätsommer 2022...

Van Morrison: Livestream zum neuen Album

Das neue Doppelalbum LATEST RECORD PROJECT: VOLUME 1 wird mit einem entsprechenden Livestream gefeiert. Nachdem Release-Parties im Moment schwierig sind,...

Humble Pie: Der Strudel des Erfolgs

Im Jahr 1971, also vor 50 Jahren, sind Humble Pie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Die Briten, einst als...
- Werbung -

Thunder im Interview: „Es ist doch nur Rock’n’Roll…“

Sie wissen natürlich, dass es momentan andere Prioritäten gibt, aber man kann Thunder ihren Frust darüber, nicht mit ihrem...

Thundermother: Größtes, kleinstes Konzert in Berlin

Nachdem im Berliner Olympiastadion schon Rekorde für das größte Publikum aufgestellt wurden, gibt es jetzt einmal das Gegenteil: das...

Pflichtlektüre

Seht das neue Video zu ›Stormbringer‹ – Album kommt im Mai

David Coverdale und seine Whitesnake-Kollegen veröffentlichen eine Platte mit...

Review: Steve Hackett – THE CHARISMA YEARS 1975-1983

Umfangreiche Vinyl-Edition mit Studio- und raren Live-Aufnahmen. Ohne Steve Hackett...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen