Review: The Night Flight Orchestra – AEROMANTIC

-

Review: The Night Flight Orchestra – AEROMANTIC

- Advertisment -

Night Flight Orchestra Aeromatic

Die guten alten und neuen Zeiten

Die Neo-AORler The Night Flight Orchestra legen auf dem Opener ›Servants Of The Air‹ eher rockig und gitarrenlastig los, fügen aber im Verlauf der von Länge und Struktur fast schon progressiven Nummer natürlich auch das fürs Melodic-Genre unerlässliche Keyboard hinzu. Und das gibt neben dem Toto-Timbre von Soilwork-Sänger Björn Strid den Ton an. Ebenso wie die unglaublich eingängigen Melodien, auch wenn diese manchmal etwas cheesy ausfallen. ›If Tonight Is Our Only Chance‹ wartet mit einem wirklich unwiderstehlichen Refrain auf. Aber alles eben nicht gezwungen, sondern mit großem Charme. Auch Nummern wie das leicht angesoulte und angejazzte ›Curves‹ mit cleanen Gitarren und natürlich viel Tasten machen einfach nur Spaß, egal, ob mit oder ohne nostalgischen Hinter- gedanken. Klar, die Geige in ›Transmissions‹ ist etwas dick aufgetragen und fast schon zu viel des Guten, aber letztlich funktionieren diese 5 Minuten und 44 Sekunden einfach. Im weiteren Verlauf las- sen Bands wie Styx und Toto grüßen und mal fühlt sich vom Flair an Nummern wie ›Heartbeat‹ von Don Johnson aus dem Jahr 1986 erinnert. Sogar ein früher Chris De Burgh schimmert gelegentlich durch. Mit AEROMANTIC haben The Night Flight Orchestra ihr Konzept perfektioniert und kompositorisch weiter verfeinert.

8/10

The Night Flight Orchestra
AEROMANTIC
NUCLEAR BLAST/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Taylor Momsen: Schwarze Zeiten

Vom Kinder-Model zur Schauspielerin zur Rock-Frontfrau mit The Pretty Reckless: Taylor Momsens Leben folgte stets einem Aufwärtstrend. Doch dann...

Rock-Mythen: Prince – Drama in Paisley Park

Als sich die Nachricht am 21. April 2016 verbreitete, reagierten Fans in aller Welt mit ungläubigem Entsetzen: Der gerade...

Status Quo: Tour für 2022 geplant

Nachdem die Briten zuletzt ihre Backbone-Tour für 2020 absagen mussten, gibt es jetzt neue Termine. Im Frühling und Spätsommer 2022...

Van Morrison: Livestream zum neuen Album

Das neue Doppelalbum LATEST RECORD PROJECT: VOLUME 1 wird mit einem entsprechenden Livestream gefeiert. Nachdem Release-Parties im Moment schwierig sind,...
- Werbung -

Humble Pie: Der Strudel des Erfolgs

Im Jahr 1971, also vor 50 Jahren, sind Humble Pie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Die Briten, einst als...

Thunder im Interview: „Es ist doch nur Rock’n’Roll…“

Sie wissen natürlich, dass es momentan andere Prioritäten gibt, aber man kann Thunder ihren Frust darüber, nicht mit ihrem...

Pflichtlektüre

Nobelpreis: Patti Smith singt ›A Hard Rain’s A-Gonna Fall‹ für Bob Dylan

Eine aufgeregte Patti Smith ehrte ihren Kollegen zum Literaturnobelpreis...

Rock-Mythen: Jeff Buckley – Tod im Ol‘ Man River

Auch wenn so mancher es nicht wahrhaben wollte –...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen