Review: White Void – ANTI

-

Review: White Void – ANTI

- Advertisment -

Musikalische Freigeister am Werk

Lars Arne Nedland hat eine neue Formation am Start. Normalerweise tobt sich der Norweger bei den Black-Metal-Bands Solefald und Borknagar aus. Mit schwarzem Extrem-Metal hat das neue Projekt White Void aber so gar nichts zu tun. Die Band beschreibt ihren Stil als eine Mischung aus 70er-Jahre Okkult-Rock, Hardrock und britischem New Wave der 80er-Jahre. Die stilistische Vielfalt passt zu Nedlands Ruf als musikalischer Freigeist, der für White Void Mitstreiter aus der Elektro-Szene, dem Blues und dem Pop um sich geschart hat. Das schlicht ANTI benannte Debüt ist dementsprechend schwer einzuordnen. Die acht Songs kennzeichnet eine düstere Melodiösität, die aber immer wieder von eindringlichem Hardrock-Riffing aufgebrochen wird. Das Songwriting ist trotz vielfältiger Einflüsse eingängig und mit vielen Hooks versehen. Der Ohrwurmsong ›Do. Not. Sleep.‹ ist ein gutes Beispiel: Hier treffen typische 70er-Jahre-Hardrock-Gitarren auf die Keckheit des New Waves der 80er.

›Where You Go, You’ll Bring Nothing‹ erinnert an die Gothic-/Alternative-Rocker Anathema, und ›This Apocalypse Is For You‹ ist eine Uptempo-Nummer, die sich thematisch um Krisen dreht, der aber der lebensbejahende Geist des Boogie innewohnt. Wer nicht vor experimentell-facettenreichem Hardrock zurückschreckt, sollte White Void auf jeden Fall antesten.

7 von 10 Punkten

White Void, ANTI, NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Text: Matthias Bossaller

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...

Red Machete: Neues Video zu ›Runaway‹

Die drei Linzer haben sich fünf Jahre für ihr neues Album HIGH TENSION Zeit genommen. Am 02. Juli ist...

Danny Elfman – BIG MESS

Der Soundtrack-Maestro dreht durch Schon irre: Da bringt man ein Album raus, wartet dann 37 Jahre mit dem Nachfolger –...
- Werbung -

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Debüts von Rockstar-Kindern und 90er Trophäen wie Garbage, gibt es diese Woche auch Neues aus Bayern und besinnliche...

Release der Woche: Black Sabbath – SABOTAGE Super Deluxe

Rechtliche Auseinandersetzungen Es geht weiter in der Reihe der Super-Deluxe-Ausgaben der Black-Sabbath-Alben. Nach PARANOID und VOL. 4 ist nunmehr SABOTAGE...

Pflichtlektüre

Doobie Brothers – LIVE AT WOLF TRAP

Popmusik in Perfektion und auch nach 40 Jahren noch...

Rainbow: Der Man in Black und der Albumklassiker

Die Mitglieder von Rainbow erinnern sich bei den Aufnahmen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen