Review: Rick Wakeman – JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION

-

Review: Rick Wakeman – JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION

- Advertisment -

Rick WakemanRick Wakemans Zweitling als Luxusedition mit drei CDs und DVD.

Auf die Idee, Historisches oder Fiktives wie ein Hörspiel mit symphonischem Bombast zu vertonen, war Rick Wakeman gekommen, als er 1972 an der Orchesterfassung von The Whos TOMMY mitwirkte. Wie beim Solodebüt THE SIX WIVES OF HENRY VIII ließ der begnadete britische Tastenvirtuose, der sich nach dem Royal College Of Music binnen weniger Jahre vom Sessionmusiker (u.a. David Bowie, Cat Stevens) über die Stationen The Strawbs und Yes als Solist etablieren konnte, auch beim live aufgezeichneten Zweitling JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH hymnische Chöre, futuristisches Synthesizerflirren und Orchestercrescendi walten. Uraufgeführt am 18. Januar 1974 in der Londoner Royal Festival Hall, fuhr die Inszenierung von Jules Vernes Science-Fiction-Roman schweres Geschütz auf, Symphonieorchester inklusive. Die beiden je 20-minütigen Parts von ›The Journey‹/›Recollection‹ und ›The Battle‹/›The Forest‹ waren eine kunterbunte Mixtur aus Klassik, Rock, Jazz und Funk. Regelmäßig drängte sich ein wuchtiger Frauenchor dazwischen, Schlagzeuger Barney James ließ abenteuerliches Getrommel vom Stapel, Wakeman tobte seine Virtuosität an Fender Rhodes Piano, Mellotron, Clavinet, Synthesizer sowie weiteren Tasteninstrumenten aus. Inmitten von ›The Forest‹ kommt dann noch Edvard Griegs ›In The Hall Of The Mountain King‹ zu Ehren. Für die 4-CD SUPER DELUXE EDITION von JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH im ursprünglichen Artwork von Roger Dean frischte Andrew Walter in den Abbey Road Studios nicht nur das Original neu auf. Ein bislang unveröffentlichter Track namens ›The Pearl And Dean Piano Concerto‹ aus der Royal Festival Hall wurde angehängt. Auf CD 2 und 3 finden sich Live-Mitschnitte von Aufführungen in Boston (1974) und Buenos Aires (1993). Eine komplette Quad-Version und den High-Resolution-Mobile-Fidelity-Mix gibt die DVD her. Als Fan-Beigabe dient eine Replik des japanischen Tourprogramms.

Rick Wakeman
JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION
A & M/UNIVERSAL
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...

Red Machete: Neues Video zu ›Runaway‹

Die drei Linzer haben sich fünf Jahre für ihr neues Album HIGH TENSION Zeit genommen. Am 02. Juli ist...

Danny Elfman – BIG MESS

Der Soundtrack-Maestro dreht durch Schon irre: Da bringt man ein Album raus, wartet dann 37 Jahre mit dem Nachfolger –...
- Werbung -

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Debüts von Rockstar-Kindern und 90er Trophäen wie Garbage, gibt es diese Woche auch Neues aus Bayern und besinnliche...

Release der Woche: Black Sabbath – SABOTAGE Super Deluxe

Rechtliche Auseinandersetzungen Es geht weiter in der Reihe der Super-Deluxe-Ausgaben der Black-Sabbath-Alben. Nach PARANOID und VOL. 4 ist nunmehr SABOTAGE...

Pflichtlektüre

The Rides: Hört den neuen Song ›Virtual World‹

Das Bluesrock-Projekt von Stephen Stills, Kenny Wayne Shepherd und...

The Boxmasters im Interview: Schluss mit Verrücktsein

Die Boxmasters: Das sind vor allen Dingen Schauspieler Billy...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen