Roger Chapman – PEACEOLOGY

-

Roger Chapman – PEACEOLOGY

- Advertisment -

Roger ChapmanDas Vibrato vibriert wieder…

Auch Roger Chapman, der in den späten 60ern mit der Band Family seine Karriere begann und in den 80ern kurzzeitig mit Mike Oldfield kooperierte (›Shadow On The Wall‹), hat die 70 bereits überschritten. Seiner Stimme merkt man dies allerdings nicht an. Und ja, seine Stimme: Heutzutage, da man sich in TV-Contests auf die Suche nach dem nächsten rundgelutschten Super-Pseudo-Soul-Stimm-chen begibt, wirkt Chapmans quäkendes Reib-eisenorgan mit dem eigenwilligen Vibrato befreiend anachronistisch. Auch auf seinem neuen Album hat Chappo, der in Deutschland einem breiteren Publikum erst durch das WDR-Rockpalast-Konzert 1981 mit seiner Band Shortlist bekannt werden sollte, nicht verlernt, diese ungewöhnliche Gabe angemessen zu nutzen. Man höre sich nur ›Oh Brother, Take Me Now‹ einmal an. ›Hell Of A Lullaby‹ entwickelt sich dank seiner ruhigen Grandezza zu einem ganz großen Film. Immer wieder ertappt man sich dabei, sich furchtsam zu fragen, ob Chappos brüchige Stimme durchhalten wird. Auch das Gros der übrigen Tracks kommt uneitel, abgeklärt und tief geerdet daher. Geboten wird Rock, Blues und Countryrock mit dichter Atmosphäre, großer Wirkung und einer magischen Gelassenheit, exemplarisch vielleicht am eindeutigsten in ›All Too Soon‹ ausdifferenziert – Musik, wie sie einem Rod Stewart möglicherweise einmal vorgeschwebt hat. Auf PEACOLOGY befindet sich etwas sehr rar Gewor-denes, nämlich echte Musik.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Metallica: Fleißig während des Lockdowns

HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT erschien 2016. Vielleicht legen Metallica bald den Nachfolger vor. Dem Podcast "The Fierce Life" gegenüber erwähnten Metallica...

Die wahren besten Alben der 80er: U2 – WAR

Mit ihrem Drittwerk setzten sich U2 das Ziel, das ab­­­zustreifen, was Bono als das „nette Image“ der Dubliner wahrnahm...

Was machen eigentlich Dr. Feelgood?

Während Dr.-Feelgood-Gründungsmitglied, Gitarrist, Sänger, Mundharmonikaspieler, Kettenraucher und passionierter Trinker Lee Brilleaux bereits 1994 dem Krebs erlegen ist, hat sein...

Little Richard: in Gedenken an den Architekten des Rock‘n‘Roll

Ian Fortnam blickt zurück auf das Leben und die Musik des selbsternannten „Architekten des Rock’n’Roll“, der das Gesicht der...
- Werbung -

Video der Woche: Billy Joel und Paul McCartney mit ›I Saw Her Standing There‹

Billy Joel wird heute 71 Jahre alt. Er ist nicht nur einer der erfolgreichsten Pianisten und Songwriter, er spielte...

Mason Hill: Stecker raus, Stecker rein

Manchmal dauert es einfach etwas länger, bis alles passt. Und das muss gar nicht unbedingt ein Nachteil sein. Ein...

Pflichtlektüre

Review: Status Quo – AQUOSTIC II – THAT‘S A FACT

Unplugged zurück zum Status quo. Vor zwei Jahren traten Status...

Accept – Der russische Winter kehrt zurück

Nachdem Accept mit BLOOD OF THE NATIONS der große...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen