Rose Tattoo: Colos-Saal, Aschaffenburg (24.06.2018)

-

Rose Tattoo: Colos-Saal, Aschaffenburg (24.06.2018)

- Advertisment -

Da marschiert die Hose voraus.

Auf manche mag das Gespann ulkig wirken, das sich da Sonntags zur Kaffeefahrt trifft: Sechs Herren mittleren Alters und mitten drin ein Gör von 26 Jahren. Aber wenn man als junges Mädel eine Vorliebe für Rock’n’Roll hegt, ergeben sich derartige Allianzen nun mal von selbst. Die diesmalige Tour führt nach Aschaffenburg zu Rose Tattoo. Über sechs Stunden Fahrt, Augustiner, dazu Chips und die selige Übereinstimmung, dass an die POWERAGE halt einfach mal gar nichts rankommt. „Da marschiert dir die Hose voraus“, meint Kollege Schniedl auf dem Rücksitz und man notiert diese blumige Wortkathedrale schon mal geistig, denn sie passt ebenso wunderbar zum Spektakel im Colos-Saal.

Nach einer angenehmen Einstimmung durch die V8Wankers mit rolligem Prollrock kommen pünktlich um 21:15 Uhr auch schon Rose Tattoo auf die Bühne und verwandeln den Club in eine jubelnde Ovation. Angry Andersons Ton ist immer noch unfassbar röhrig, auch wenn seine Kombo inklusive Mark Evans (Klingeling bei den AC/DC-Fans?) manchen Song langsamer spielt, damit der wohl archetypischste noch lebende Rocker gut mitkommt. Sitzen tut an diesem Abend alles: Setlist, Stimmung und Ansagen machen einem die Knie butterweich, der Schweiß tropft von der Decke, Angry genießt den Jubel, nuckelt selig an seiner Rotweinbuddel und erklärt liebevoll, dass wir „nicht Teil des Problems, sondern der Lösung“ sind. Gott sei Dank keine Spur von Anti-Haltung, durch die er in letzter Zeit auf politischer Ebene öfter aufgefallen ist. 1,5 Stunden später ist der Zauber leider vorbei, es geht wieder ab gen Heimat und nach zwei Stunden Schlaf weiter ins CLASSIC-ROCK-Büro, wo einem die Hose auch am Tag später noch voraus marschiert bei dem Gedanken an Rose Tattoo.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

The Deslondes – THE DESLONDES

Überzeugendes Americana-Debüt des Quintetts aus New Orleans. An einem milden...

Brian Wilson: Tourabsage wegen psychischer Probleme

Beach Boy Brian Wilson muss seine für Juni anstehenden...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen