Status Quo: Offizielle Statements zum Tod von Rick Parfitt

-

Status Quo: Offizielle Statements zum Tod von Rick Parfitt

- Advertisment -

rick parfittAm gestrigen Samstag verstarb Rick Parfitt, Gründungsmitglied von Status Quo, im Alter von 68 Jahren. Jetzt gibt es offizielle und persönliche Statements des Managements.

Am Mittag des 24. Dezember starb Rick Parfitt, Gitarrist, Sänger und Gründer von Status Quo, an einer schweren Infektion. Diese trat auf, nachdem es wegen einer Schulterverletzung in Folge eines Sturzes zu Komplikationen gekommen war. Ab Donnerstag Abend wurde Parfitt in einem Krankenhaus im spanischen Marbella behandelt. Dies gaben die Familie und der Manager des Musikers gestern auf der Facebook-Seite von Status Quo bekannt.

Heute meldete sich erneut Parfitts Manager Simon Porter zu Wort: „Dienstag Abend traf ich mich mit Rick zum Abendessen in Malaga und auch am Mittwoch Morgen sahen wir uns. Obwohl er zwar Schmerzen wegen seiner Schulterverletzung hatte […], war er guter Dinge und freute sich auf die Zukunft.“

Weiter schrieb Porter in seinem Statement, das er in der Nacht zum heutigen Sonntag verfasste: Traurigerweise sind weniger als drei Tage später all unsere Pläne verpufft. Rick war der ultimative Rocker. Er lebte den Traum, und noch etwas mehr. Im wahrscheinlich schlimmsten Jahr aller Zeiten, was Todesfälle im Showbiz betrifft, führt er nun genau am Ende des Jahres diese Liste an. Das hätte ihm gefallen…“

Gerade erst hatte Parfitt bekanntgegeben, Status Quo verlassen zu wollen, um sich seiner Solokarriere und den Arbeiten an seiner Autobiografie zu widmen.

Parfitt, der in den letzten 10 Jahren drei Herzinfarkte und Kehlkopfkrebs überstand, wurde 68 Jahre und hinterlässt seine Frau und vier Kinder.

Lest hier das erste Statement von Familie und Manager:

Mit diesen persönlichen Worten wandte sich heute Parfitts Manager an die Fans:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Neues Album erscheint im Mai

Am 25. Mai veröffentlichen Blackberry Smoke ihre neues Album YOU HEAR GEORGIA, eine Hommage an ihren Heimatstaat. Die gleichnamige...

Iggy Pop: Neues Video zu ›Do Not Go Gentle Into That Good Night‹

Vor wenigen Stunden hat Iggy Pop ein neues Video veröffentlicht. Darin sieht man den Künstler, wie er das Gedicht...

Aerosmith: Pump It Up!

Nach ihrem Multimillionenseller PERMANENT VACATION war es an der Zeit für Aerosmith, noch einen draufzulegen. Sie nahmen die Herausforderung...

Bruce Springsteen: Podcast mit Barack Obama

Im brandneuen Podcast "Renegades: Born In The USA" sprechen Bruce Springsteen und Ex-Präsident Barack Obama gemeinsam über Themen wie...
- Werbung -

Blackmore’s Night: Neues Video zu ›Nature’s Light‹

Zum Titeltrack ›Nature's Light‹ vom kommenden Album von Blackmore's Night gibt es jetzt ein neues Video zu sehen, das...

Mötley Crüe: 15 Jährige singt ›Live Wire‹ bei American Idol

Bei der Castingshow "American Idol" nahm jüngst Kandidatin Casey Bishop teil und sang unerwarteterweise ›Live Wire‹ von Mötley Crüe...

Pflichtlektüre

Barry Burns (Mogwai)

  Auf ihrem siebten Album HARDCORE WILL NEVER DIE BUT...

Mark Lanegan Band – PHANTOM RADIO

Appsonderlich. Narrenfreiheit muss was Schönes sein. Mark Lanegan hat sie...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen