Suck – BIS(S) ZUM ERFOLG

-

Suck – BIS(S) ZUM ERFOLG

- Advertisment -

4308780,zvp+zhJc1q9tL9rhxced78+KC+0J2tUgonBGucHykXn7Y6ndrWVt3TSkakTsbdK0YDjzV1xJTYwtQa_3w1eR_w==Bis(s) zum Erfolg: zuerst Vampir, dann Rockstar.

Wenn das noch Ur-Dracula-Darsteller Bela Lugosi hätte miterleben dürfen: Vampire haben auf Kinoleinwand und TV-Bildschirm ja Konjunktur ohne Ende. Im Zuge der kitschigen Twilight-Romanverfilmungen der Mormonin Stephenie Meyer boomt das blutige Beißen wie nie zuvor. Regisseur Rob Stefaniuk wollte da nicht hinten anstehen, als er kurzerhand als Autorenfilmer und Hauptdarsteller seinen eigenen Plot um spitze Zähne, untote Kreaturen und coolen Pop-Kult ersann: The Winners, eine erfolgslose Rockband auf der Suche nach einem Plattenvertrag, erleben ein wahres Wunder, als Bassistin Jennifer (Jessica Paré) eines Morgens bei der Weiterreise im Tourbus feststellt: Irgendwie ist alles ganz anders! Eine Aura des Erfolgs umgibt sie plötzlich. Ebenso schnell stellt sie fest: „Ich bin ein Vampir!“. Einer nach dem anderen in der Band wird zum Ur-Ur-Ur-Enkel von Vlad, dem Pfähler aus den Kaparten – und mit der Erkenntnis, ein Blutsauger zu sein, kommt endlich der langersehnte Plattenvertrag. Auf die Spur kommt den „Gewinnern“ aber auch der allgegenwärtige Vampirjäger Van Helsing (Malcolm McDowell). Zur ROCKY HORROR PICTURE SHOW der Gegenwart reicht es, wie einschlägige Slogans vollmundig behaupten, zwar nicht. Doch die flotte Horror-Komödie mit sarkastischen Anspielungen auf das Musikgeschäft glänzt mit kompetenter Besetzung, vor allem aber durch die Gaststars Alice Cooper, Iggy Pop, Alex Lifeson, Henry Rollins und Moby.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Peter Green

Er war Sänger, Songwriter und einer der besten Bluesgitarristen, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Wir blicken zurück auf das...

Jim Breuer und Joe Elliott: Das liebe ich an BACK IN BLACK

Jim Breuer (Comedian und Beano-Imitator) "BACK IN BLACK prägte meine Teenager-Jahre. Es gab, als ich aufwuchs, einen Clash der Sub­kulturen…...

Rückblende: The Quireboys mit ›7 O’Clock‹

Dieser hochansteckende, aufpeitschende Fanliebling von Spike & Co. hatte in den ersten paar Jahren seiner Existenz nicht mal einen...

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor zwei Typen, die 1973 etwas wahrhaft Großes schufen, das in...
- Werbung -

Gamechangers: Guns N‘ Roses mit APPETITE FOR DESTRUCTION

Ob Buddy Holly, der den Kids beibrachte, eine Fender Stratocaster zu begehren, George Harrison als Pionier des amerikanischen Folkrock...

Jackson Browne – DOWNHILL FROM EVERYWHERE

Engagierte Songs – mit karibischen Einschlägen Es werde schwerer und schwerer, neue Lieder zu schreiben, weil einen die eigenen Standards...

Pflichtlektüre

Gewinnspiel: Shirts zu David Gilmours „Live At Pompeii“ sichern!

Am 29. September erscheint David Gilmours Konzertmitschnitt „Live At...

Live: Soundgarden und Caravan

Soundgarden Shepherd’s Bush Empire, London Wieder beisammen, wieder zurück in UK,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen