The Rolling Stones: Namenspatronen für Marsstein

-

The Rolling Stones: Namenspatronen für Marsstein

- Advertisment -

Robert Downey Jr. verkündete gestern, dass es auf dem Mars einen Rolling Stone gibt.

Kurz bevor die Rolling Stones gestern in Pasadena die Bretter des Rose Bowl Stadions betraten, kam Schauspieler Robert Downey Jr. auf die Bühne, um etwas zu verkünden.

Das Team hinter dem InSight Lander von NASA habe einen auf dem Mars gefundenen Stein nach der legendären Band benannt, so der Iron-Man-Darsteller. Der Stein wäre wohl vor nicht ganz einem Jahr, angetrieben durch die Düsen des InSight Landers, einen Meter weit gerollt und so erschien den Beteiligten der Name mehr als passend.

1 Kommentar

  1. ….habe neulich einen Kiesel-Stein rollen sehen und im den Namen ,, Rolling-Kiesel-Stones from Kappel-Mounten geben. Scherz beiseite : Die Stones haben eine solche steinerne Widmung wahrlich verdient, eher als diesen dämlichen Friedens – Nobel- Preis . Schwachsinn für die dieses mal das schwedische Gut-Menschen-Alibi vorgeschlagen wurde dann eher für die alte Gesteins – Formation für die legendären – Rolling Stones – Friedens-Nobel-Preis for Mike, Keith, Charlie und den Rest der Truppe !

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...
- Werbung -

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Review: Motörhead – LOUDER THAN NOISE … LIVE IN BERLIN

Eine Legende in Topform Im Jahr 6 nach Lemmy erscheint nun mit LOUDER THAN NOISE … LIVE IN BERLIN ein...

Pflichtlektüre

Beat Beast Legends: Keith Moon – Pictures-Of-Lily-Set (Premier)

Drei Exemplare wurden 1967 für den Schlagzeuger von The...

Don Felder im Interview: „Es war wie ein Rausch“

Er hatte die Idee zu ›Hotel California‹ und verabschiedete...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen