Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

- Advertisment -

In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück auf das Jahr 1986 und seinen größten Hit.

Damals veröffentlichte der Künstler im Novemer 1985 sein Album RIPTIDE, wenig später koppelte er ›Addicted To Love‹ als Single aus. Was vor allem bis heute im kollektiven Musikgedächtnis verankert ist: Das Video zum Song, das bis heute einen gewissen Ikonen-Status innehat.

Im von Terence Donovan gestalteten Clip singt Robert Palmer und inszeniert sich dabei als eine Art moderner Casanove. Begleitet wird er dabei von einer Band, die aus gleich gekleideten und gleich (stark) geschminkten Models besteht, die ihre Instrumente ganz offenkundig nicht spielen können und im Gegensatz zu den leidenschaftlichen Lyrics betont lustlos und unnahbar wirken.

Viele Kritiker warfen Palmer damals Chauvinismus vor, während einige andere das Video auch als plakative Parodie der in den 80er Jahren auf die Spitze getrieben Objektivierung von Frauen interpretierten. Andere wiederrum entnehmen der Darstellung im Video, dass die portraitierten Frauen durch ihre absichtliche Teilnahmslosigkeit am Geschehen als starke, fast schon einschüchternde Wesen rüberkommen, denen das Feedback eines Publikums völlig egal ist.

Palmer selbst bestritt jeglichen Sexismus und meinte, er hatte lediglich ein Hauptmerkmal der zeitgenössischen Popkultur aufgreifen wollen.

Wie auch immer man die Aussage des Videos interpretieren möchte, Fakt ist, dass ›Addicted To Love‹ Robert Palmer unsterblich gemacht hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Eddie Van Halen: Kunstwerk zu Ehren des Gitarristen

An der Außenwand des Guitar Centers in Hollywood wurde zum Geburtstag von Eddie Van Halen am 26. Januar ein...

Cinderella: Abgeschlossene Achterbahnfahrt

Schicksalsschläge mussten Cinderella während ihrer Karriere einige wegstecken. Am Ende war es wahrscheinlich einer zu viel... Mein erster Gedanke war:...

Eddie Van Halen: Das Interview von 1978

Anlässlich der Veröffentlichung ihres ersten Albums sprach Steven Rosen mit dem jungen Gitarristen von Van Halen über seine Einflüsse,...

The Hellacopters: Covern ›Sympathy For The Devil‹ mit Papa Emeritus IV

Erst vor kurzem gab es im schwedischen Fernsehen eine interessante musikalische Allianz zu bezeugen. Für die Sendung "På Spåret"...
- Werbung -

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Pflichtlektüre

Review: Bullet – LIVE

Spielfreude, Spaß und Spannung Für Bullet war es langsam an...

Review: Anathema – THE OPTIMIST

Überwältigendes Rock-Narrativ. Wenn Anathema ein neues Album aufnehmen, ist das...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen