Werkschau: John Mayall

-

Werkschau: John Mayall

- Advertisment -

Der Pate des britischen Blues regiert seit einem halben Jahrhundert. Hier sind die Alben, die man nicht ablehnen kann.

2 Kommentare

  1. John Mayall und Alexis Korner sind die Schlüsselfiguren der britischen Bluesrockszene der 1960er Jahre.
    Ohne sie wäre der Blues heute vermutlich tot, gestorben mit den vielen Blues-Heroen aus dem Mutterland des Blues, den
    USA.

  2. Happy Birthday, John Mayall!

    Wie haben denn die aktuellen Werke oder die ’90 er Jahre Veröffentlichungen A sense of Place oder Wake up Call abgeschnitten?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

ZZ Top: Dusty Hill ist gestorben

Die zwei Männer mit Bart und Frank Beard, der Mann ohne Bart. Das ist ZZ Top. Und zwar seit...

The Offspring: Cockpit Karaoke

Carpool Karaoke gibt es schon länger: James Corden setzt sich mit Stars in ein Auto und während man durch...

Werkschau: Foo Fighters

Dave Grohl machte sein Ein-Mann-Projekt zu einer der kommerziell erfolgreichsten Bands der Welt – ohne jemals Glaubwürdigkeit einzubüßen. Am 8....

Slash: Neue Platte bei Gibson Records

Der bekannte Gitarrenhersteller hat seinen Fuß jetzt auch in das Label-Business gesetzt. Als erste Veröffentlichung hat das Label ein neues...
- Werbung -

Metal Church: Sänger Mike Howe gestorben

Mike Howe ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Das teilte seine Band Metal Church vor sieben Stunden auf...

Flashback: In Gedenken an Karac Plant

Der 26.07.1977 ist einer der dunkelsten Tage für Robert Plant: Sein Sohn stirbt. Ein Magenvirus ist Schuld daran, dass Karac...

Pflichtlektüre

Miraculous Mule – DEEP FRIED

Als dunkle Devil-At-The-Crossroads-Spirituals oder gefährlichen Roots-Blues könnte man den...

John Lennon McCullagh – NORTH SOUTH DIVIDE

Jung, zornig und sendungsbewusst. Der Welpe John Lennon McCullagh ist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen