Review: Willie Nelson – THAT’S LIFE

-

Review: Willie Nelson – THAT’S LIFE

- Advertisment -

Willie Nelson huldigt nach MY WAY erneut seinem einstigen Kumpel Frank Sinatra

Eine Country-Legende ehrt eine Jazz-Legende – mehr Crossover geht kaum. Doch im Falle von Willie Nelson war und ist schon immer alles möglich. Und dass der coolste Sänger Nashvilles jetzt – erneut – seinen Cowboyhut vor Frank Sinatra lupft, ist ohnehin keine Überraschung. Schließlich verband die beiden höchst unterschiedlichen Unikate einst eine echte Freundschaft. Diese menschliche Verbundenheit plus einer gehörige Portion Respekt vor der Leistung des anderen schimmern auch in den elf Tracks von THAT’S LIFE durch.

Für die Aufnahmen der Songs aus dem Great American Songbook wie ›Luck Be A Lady‹, ›Nice Work If You Can Get It‹, ›I’ve Got You Under My Skin‹ oder von ›I Won’t Dance‹ (mit Diana-Krall als Duett-Partnerin) buchte Nelson die Capitol Studios in Hollywood – ein
legendärer Aufnahmetempel, in dem viele Sinatra-Hits entstanden. Wie in den SongVorlagen statteten Nelson und seine beiden Produzenten Buddy Cannon und Pianist Matt Rollings die Song-Klassiker mit reichlich Brimborium aus. Den aufwändigen Streicherund Bläserarrangements setzt Willie Nelson – und das macht den Reiz dieser Platte aus – perlende Läufe auf seiner altgedienten Akustik-Gitarre „Trigger“ gegenüber. Weitere Akzente setzt Mickey Raphael, Willies langjähriger Junge mit der Mundharmonika.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Suzi Quatro: Quatro gewinnt

Während sich bei anderen Musikern häufig mit fortschreitendem Alter eine gewisse Milde einstellt, dreht Suzi Quatro noch mal richtig...

Video der Woche: Boston mit ›More Than A Feeling‹

Tom Scholz feiert heute seinen 74. Geburtstag. Ein guter Anlass, sich das Debütalbum von Boston und speziell die erfolgreiche...

Flashback: The Cult eröffnen den Sonic Temple

„Wir wollten unsere Kern-DNA beibehalten, während wir uns mehr in Psychund Hardrock-Einflüsse vertieften“, sagt Frontman Ian Astbury über die...

D’ANGEROUS: Neue Single ›Run To The Highway‹

Was machen Musiker, um Frust rauszulassen, wenn sie nicht touren können? Nein, nicht trinken, sondern Songs schreiben und aufnehmen!...
- Werbung -

Rainbow: Der Man in Black und der Albumklassiker

Die Mitglieder von Rainbow erinnern sich bei den Aufnahmen zu ihrem dritten Album vielleicht in erster Linie an Entlassungen,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Temperaturen klettern langsam wieder und so kann man mit einem Sonnenkitzeln im Gesicht Cheap Trick, The Fratellis, Nick...

Pflichtlektüre

Pearl Jam – Stein vom Herzen

Sie sind seit mehreren Dekaden im Geschäft und haben...

Queen: ›Bohemian Rhapsody‹ meistgestreamter Song des 20. Jahrhunderts

Laut Universal Music ist ›Bohemian Rhapsody‹ der meistgestreamte Song...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen